Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Integrationskurse

Integrationskurse umfassen zwischen 600 und 900 Stunden, je nach Kursart.

Die Integrationskurse in Schwedt und Angermünde umfassen meist 660 Stunden.

Davon sind 700 Stunden Deutsch und 100 Stunden Orientierungskurs.

In diesem Deutschunterricht lernen die Teilnehmer, sich in verschiedenen Alltagssituationen sprachlich zu äußern.

Diese Themen sind: 

  • Ämter und Behörden
  • Arbeit und Beruf
  • Aus- und Weiterbildung
  • Betreuung und Ausbildung der Kinder
  • Einkaufen,
  • Gesundheit
  • Freizeit, Urlaub, Sport
  • Mobilität
  • Wohnen

der Unterricht endet mit der Sprachprüfung A2/ B1.

Das Ziel ist jedoch B1.

Bei einem Abschluss mit A2, kann man einen Antrag auf Wiederholung mit 300 Stunden stellen.

 

Im Anschluss daran erhalten die Teilnehmer im Orientierungskurs "Leben in Deutschland" Informationen über ihre Rechte und Pflichten im Zusammenleben mit anderen Menschen und gegenüber den Behörden, sie erhalten einen kurzen Überblick über die Geschichte Deutschlands nach 1945, einen Einblick in die Politik und Demokratie.

Die Teilnehmer sprechen über wichtige Themen, wie Religionsfreiheit, Toleranz und Gleichberechtigung.

Der Orientierungskurs endet mit dem Test "Leben in Deutschland".

 

Wer sich für einen Sprachkurs anmelden möchte, braucht eine Teilnahmeberechtigung vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge oder eine Verpflichtung zum Kurs von der Ausländerbehörde oder dem Jobcenter Uckermark.

Für die Anmeldung werden folgende Unterlagen benötigt:

  • Pass/ Ausweis
  • Aufenthaltstitel
  • aktuelle Meldebescheinigung
  • ALG I/ II - Bescheid

Alle Dokumente müssen im Original vorliegen, wir fertigen uns Kopien an.